Kuchen und Torten,  Rezepte

Nuss-Cranberry Torte

Es ist wieder soweit! Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und damit die alljährliche Frage welche süßen Köstlichkeiten auf der weihnachtlichen Kaffeetafel stehen sollen.

Diese Nuss-Cranberry Torte schmeckt herrlich winterlich und ist dabei eine feine Ergänzung zum klassischen Gewürz-Gebäck wie Lebkuchen, Spekulatius und Co.

Springe zu Rezept

Der Nussboden

Das Grundgerüst bildet ein lockerer Nussboden. Eine Tränke aus Wasser, Zucker und Nusslikör macht diesen angenehm saftig und verstärkt das tolle Nussaroma. Für eine alkoholfreie Variante kann der Nusslikör auch durch Nuss-Sirup ersetzt werden.

Die Füllung

Bei der Creme habe ich mich für eine Kombination aus schneller Nougat-Creme sowie italienischer Buttercreme entschieden.
Schnelle Nougat-Creme heißt hier, dass ihr vorab keinen Pudding oder andere Dinge kochen müsst, sondern einfach Butter mit Nougat und wenigen weiteren Zutaten fluffig verrührt.

Ich muss zugeben, dass die Herstellung der italienischen Buttercreme im ersten Moment zwar etwas aufwendig erscheint, aber es lohnt sich! Sie ist nicht nur geschmacklich sondern auch in ihrer Verwendung ein absoluter Allrounder und sie kommt mit einer Geling-Garantie. Egal wie weich die Masse anfangs erscheint, ihr müsst nur lange genug rühren um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Die Creme ist fondanttauglich und lässt sich beliebig aromatisieren sowie einfärben. Unabdingbar bei der Zubereitung ist ein Koch-Thermometer (siehe unten), mit dem ihr die Temperatur eurer Zuckermischung kontrolliert.
Auf meinem Instagram-Kanal findet ihr in den Story-Highlights die Zubereitung mit kurzen Videos!

Da für die Stabilität der Creme allerdings eine relativ große Menge Zucker benötigt wird, fülle ich meistens keine komplette Torte damit. Ein optimaler Kontrast zur Süße ist hier auch die Fruchtfüllung aus säuerlichen Cranberries. Diese kleinen roten Kugeln eignen sich gleichzeitig auch sehr schön zur Dekorationen. Hierfür habe ich etwas essbaren Kleber auf den Cranberries verteilt und diese in Kristallzucker gewendet.

Deko-Tipp

Häufig bleibt beim Backen etwas Boden und Creme übrig. Diese müsst ihr nicht wegwerfen, sondern ihr könnt gleich daraus hübsche Deko für eure fertige Torte herstellen. Hierfür zerbröselt ihr den Boden und gebt teelöffelweise Creme hinzu bis eine gebundene Masse entsteht. Diese drückt ihr in entsprechende Silikonformen (bei mir kleine Lebkuchenmännchen) und stellt sie für einige Stunden in den Kühlschrank. Ganz unten im Beitrag seht ihr welche Formen ich verwendet habe.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ihr habt Leckereien von mir nachgebacken? Dann verlinkt mich super gerne auf Instagram. Markiert mich mit @dailysugarlove auf euren Bildern oder verwendet den Hashtag #dailysugarlove damit ich alles sehen und bewundern kann. 1000Dank!

Du suchst eine Plattform, wo du alle deine Fragen rund um das Thema Backen stellen und du dich dazu austauschen kannst? Dann komm in meine Facebook-Gruppe. Den Link findest du hier.

Nuss-Cranberry Torte

Eine nussige, cremige und leicht fruchtige Weihnachtstorte
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 3 Stunden
Portionen 12 Stück

Equipment

  • Springform ca.16cm Durchmesser
  • Küchenmaschine oder Handmixer
  • Spritzbeutel
  • Optimal: eine drehbare Tortenplatte
  • Zucker-Thermometer

Zutaten

Haselnussboden

  • 150 g Butter
  • 4 Eiweiß
  • 120 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Fruchtfüllung

  • 120 g Cranberries
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 10 g Speisestärke

Nougatcreme

  • 150 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 100 g Nougat
  • 50 ml Sahne
  • 1 EL Kakao

Italienische Buttercreme

  • 4 Eiweiß
  • 170 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 220 g zimmerwarme Butter

Tränke

  • 60 ml Wasser
  • 60 g Zucker
  • 30 ml Nusslikör alternativ Nuss-Sirup

Drip

  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 50 ml Sahne

Anleitungen

Nussboden

  • Heizt den Backofen auf 180Grad Ober-/Unterhitze vor.
  • Schmelzt die Butter bei geringer Hitze.
  • Trennt die Eier und gebt Eiweiß und Eigelb jeweils in eine Schüssel.
  • Schlagt das Eiweiß steif und lasst dabei 40g Zucker einrieseln.
  • Zum Eigelb fügt ihr den restlichen Zucker (80g) hinzu und schlagt die Mischung einige Minuten zu einem richtig fluffigen Eigelbschaum.
  • Rührt die flüssige Butter unter den Eigelbschaum.
  • Gebt 1/3 des Eischnee zur Eigelbmischung und hebt diesen grob unter.
  • Mischt Mehl und Backpulver miteinander und siebt es über die Eigelbmischung.
  • Fügt das restliche Eiweiß und die Haselnüsse hinzu und hebt alles vorsichtig mit Hilfe eines Teigschabers unter.
  • Füllt den Teig in eine vorbereitete Form und lasst ihn für ca 50 Minuten backen und anschließend komplett abkühlen.

Fruchtfüllung

  • Gebt die Cranberries, den Zucker und 50ml Wasser in einen Topf und lasst es aufkochen.
  • Verrührt die Speisestärke mit dem restlichen Wasser (50ml) und gebt die Mischung zu den kochenden Cranberries. Lasst alles zusammen nochmals aufkochen und anschließend komplett abkühlen!

Nougatcreme

  • Gebt die Butter und den Puderzucker in eine Rührschüssel und schlagt alles richtig fluffig, bis ihr einen hellen Butterschaum habt.
  • Rührt das Nougat unter.
  • Gebt Kakao und Sahne hinzu und verrührt alles zu einer glatten Creme.

Italienische Buttercreme

  • Gebt das Eiweiß in eine hitzebeständige Rührschüssel.
  • Gebt Zucker und Wasser in einen Topf und beginnt es zu erhitzen.
  • Dabei kontrolliert ihr die Temperatur mit einem Thermometer. Wenn die Zuckermischung 110 Grad Celsius erreicht hat, beginnt ihr das Eiweiß zu schlagen.
  • Wenn die Zuckermischung 115 Grad Celsius erreicht hat und der Eischnee fast fest ist, gießt ihr die heiße Zuckermischung zum Eischnee. Dabei die Geschwindigkeit des Rührgerätes etwas verringern aber immer weiterschlagen.
  • Den Eischnee so lange weiterrühren, bis die Rührschüssel von außen wieder handwarm ist.
  • Nun die zimmerwarme Butter esslöffelweise unter ständigem Rühren hinzufügen.
  • Immer weiterrühren bis eine feste und cremige Masse entsteht.

Torte zusammensetzen

  • Schneidet den Nussboden gegebenenfalls oben gerade und anschließend 3mal waagerecht durch.
  • Vermischt die Zutaten für die Tränke (Wasser, Zucker, Nusslikör) und bestreicht die drei untersten Böden mit der Mischung.
  • Füllt die italienische Buttercreme und die Nougatcreme jeweils in einen Spritzbeutel.
  • Spritz mit der italienischen Buttercreme einen dünnen Rand auf den ersten Boden und verstreicht etwas Creme auf dem Boden.
  • Verstreicht eine dünne Schicht Fruchtfüllung darauf. Achtet darauf, dass ihr mit der Fruchtfüllung innerhalb des gespritzten Randes bleibt.
  • Legt einen weiteren Tortenboden auf und verstreicht darauf etwas Nougat-Creme.
  • Legt den dritten Boden auf und bestreicht diesen wie den untersten Boden.
  • Legt den letzten Boden auf und kleidet die komplette Torte mit einer ganz dünnen Cremeschicht ein um die Krümel zu binden.
  • Stellt die Torte für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
  • Jetzt spritzt ihr immer abwechselnd einen Ring Nougatcreme und italienische Buttercreme um eure Torte herum und zieht diesen Rand etwas glatt.
  • Stellt die Torte für mindestens eine Stunde kühl.
  • Hackt die Zartbitterkuvertüre, erwärmt die Sahne und gießt die warme Sahne über die Schokolade.
  • Rührt den Drip glatt und verteilt diesen entlang des Randes.
  • Dekoriert die Torte nach eigenem Geschmack.


WERBUNG

Bei den im folgenden angezeigten Verweisen handelt es sich um sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating